Wein



Weinfeste

Einen Urlaub in einem der deutschen Weinanbaugebiete sollten Sie mit den zahlreichen Weinfesten verbinden, denn hier erleben Sie wahre Traditionen. Jedes Jahr werden diese in liebevoller Vorbereitung ausgestaltet. Achten Sie also bei Ihrer Reiseplanung besonders auf die nachfolgenden Weinfeste.

Das Burg- und Weinfest in Wachenheim findet jährlich im Juni statt. Streichen Sie sich das zweite und dritte Juniwochenende in Ihrem Kalender an. Das Programm wird jedes Jahr sehr abwechslungsreich gestaltet. Traditionell findet die Eröffnung auf der Wachtenburg statt. Mit einem ausgereiften Bühnenprogramm mit regionalen Künstlern wird hier der Auftakt gewagt. Während sich Winzer und Familiebetriebe hier eher im Hintergrund halten, findet das bunte Treiben vorrangig auf der Wachtenburg, vor dem Rathaus und au dem Wachenheimer Marktplatz statt.

Deidesheimer Weinkerwe finden entlang der Deutschen Weinstraße in der Pfalz statt. Am zweiten und dritten Augustwochenende finden zahlreiche Weinverkostungen, abwechslungsreiche Programme und natürliche regionale Spezialitäten. Als Besonderheit ist hier hervorzuheben, dass sich das Spektrum an alkoholischen Getränken tatsächlich nur auf den regional angebauten Wein erstreckt. Die Kürung der Weinprinzessin ist das erste Highlight der Weinkerwe und findet am ersten Freitag der Festtage statt. Am darauf folgenden Sonntag findet der Kerweumzug, ein traditioneller Festzug, statt. Sitten und Gebräuche während des Umzuges schwanken von Region zu Region. Ein weiteres Highlight ist die so genannte Kerweredd. Mit dieser Rede über Ereignisse des vergangenen Jahres wird die Weinkerwe offiziell eröffnet. Am letzten Wochenende findet die Weinraritätenversteigerung statt, zu der sich zahlreiche Weinliebhaber und -kenner einfinden. Hier werden wahre Schätze versteigert, deren Jahrgänge bis weit in die 50er Jahre reichen.

Das Deutsches Weinlesefest in Neustadt an der Weinstraße findet im Oktober statt und liegt ebenfalls auf der Route der Deutschen Weinstraße. Aufgrund seiner Vielfalt gilt das Deutsche Weinlesefest als das Zweitgrößte weltweit. Einstimmung auf das Weinlesefest bieten Haiselscher, kleine Weinstuben, die nach alter Tradition ausschenken. Die Pfalzweinprobe sowie der Wein- und Sektreff sind ebenso feste Bestandteile des jährlichen Programms. Nicht nur neue Weine sondern auch richtige Raritäten können hier verkostet werden. Ein echter Hingucker ist der Winzerfestumzug, den größten überhaupt. Die Besucherzahl zu dieser Veranstaltung steigt Jahr für Jahr rapide an, 2006 konnte bis zu 200.000 Gäste gezählt werden. Bunte Festwagen, Karussells, viel Spaß und Musik und alte Traditionen werden hier praktiziert und den Besuchern näher gebracht. Den Abschluss des Weinlesefestes bildet das Höhenfeuerwerk.

Der Dürkheimer Wurstmarkt in Bad Dürkheim in der Pfalz ist das größte Weinfest und verdrängt das Deutsche Weinlesefest somit auf Platz zwei. Jeweils am zweiten und dritten Septemberwochenende jedes Jahres lockt der Dürkheimer Wurstmarkt mehr als 600.000 Besucher in die pfälzische Stadt. Unverkennbar ist der Wurstmarkt für seinen großen Rummel mit zahlreichen Karussells und Attraktionen.
Um den guten Ruf zu wahren, werden ausschließlich Qualitätsweine mit dem Siegel der Deutschen Landwirtschafts Gesellschaft oder der Landwirtschaftskammer ausgeschenkt. Es steht außer Frage, dass diese Qualität ihren Preis hat, dennoch sollten Sie sich ein Wochenende auf dem Dürkheimer Wurstmarkt nicht entgehen lassen. Ein Highlight für viele Besucher ist der Literarische Frühschoppen, der am ersten Montag der Festtage stattfindet. Frei nach Pfälzer Mundart werden hier literarische Stücke vorgetragen.

Das Winzerfest in Groß-Umstadt findet in der Hessischen Bergstraße statt und zwar genau an dem ersten Wochenende nach dem 15. September des jeweiligen Jahres.
Die Einleitung beginnt mit einer Weinverkostung zu der Einwohner und Besucher gleichermaßen eingeladen sind. Die offizielle Eröffnung findet traditionell im Wamboltschen Schloss statt. Am Samstag werden die Weinkönigin sowie Ihre Prinzessinnen gekürt und anschließend bei ausgelassener Feststimmung gefeiert. Den krönenden Abschluss bildet der sonntägliche Festumzug, der mit immerhin 100 Wagen eine enorme Größe aufweist und eine gute Stimmung verspricht.

Jedes Jahr findet im Zeitraum der letzten Augustwoche und der ersten Septemberwoche der Weinmarkt in Mainz statt. Mit knapp 200.000 Besuchern kann er jedoch nicht mit dem Dürkheimer Wurstmarkt mithalten. Mit einer kulturellen Komponente auf der einen Seite und wahrer Feststimmung auf der anderen Seite findet der Mainzer Weinmarkt ein gute Mischung, um ein breites Publikum ansprechen zu können. Währen im Mainzer Stadtpark die Winzer mit unzähligen Wagen und Verkotungsständen angesiedelt sind, werden auf dem Festgelände der Altstadt historischen Themen aufgegriffen und in kulturelle Darbietungen verpackt.

Das Weinfest der Mittelmosel in Bernkastel-Kues findet immer am ersten Septemberwochenende des Jahres statt. Die Besucherzahl von 200.000 zeugt von einer interessanten und abwechslungsreichen Veranstaltung. Die Regionen der Weinstraße öffnen Ihre Pforten und sind bis in die Nacht hell erleuchtet. Während den sechs Feststagen findet sich in Bernkastel-Kues in großer Rummel mit viel Musik, Spaß und einem abschließenden Feuerwerk auf der Burgruine Landshut statt. Traditionell findet sonntags der Winzerfestzug statt, der gleichzeitig das Ende des bunten Treibens einläutet. Während dieser Zeit können Sie sich von den qualitativen Moselweinen überzeugen lassen.

Das Stadtmauerfest in Freinsheim wird bereits im Juli gefeiert und fällt dabei immer auf das dritte Wochenende. Mit einer Dauer von vier Tagen wandelt sich die Freinsheimer Altstadt entlang der Stadtmauer zu einer Hochburg für Weinliebhaber und -kenner. Ansässige Winzer zeigen gern ihr Handwerk während zahlreiche Gaststuben bei sommerlichen Temperaturen mit regionalen Weinspezialitäten aufwarten.  

Im ehemaligen Winzerdorf Gimmeldingen findet jedes Frühjahr das Gimmeldinger Mandelblütenfest statt. Gimmeldingen gehört mittlerweile als Ortsteil zu der pfälzischen Stadt Neustadt an der Weinstraße. Es liegt mitten in den Rebhügeln der Weinstraße.
Neben Wein, gedeihen hier in der Vorderpfalz aufgrund des milden Klimas, zwischen den Flüssen Rhein und Haardt unter anderem auch Mandeln, Esskastanien, sowie Feigen und Zitrusfrüchte. Bereits Mitte März sind in Gimmeldingen überall die zartrosa Mandelblüten zu finden.
Das Gimmeldinger Mandelblütenfest zieht alljährlich tausende Besucher an. Weinstuben und Winzerhöfe laden bei einem guten Pfälzer Wein und kulinarischen Spezialitäten zum Besuch ein. Das Wochenende des Mandelblütenfestes wird vom Einsetzen der Mandelblüte abhängig gemacht (spätestens jedoch im April). Wie bei den meisten dieser Feste so wird auch hier eine Königin, neben einer Prinzessin gekürt. Die Mandelblütenkönigin und die -prinzessin repräsentieren den Ort bei einer Vielzahl offizieller Anlässe. Üblicherweise wird die Mandelblütenprinzessin im folgenden Jahr zur -königin.

Seit 1971 wird jährlich das neun Tage andauernde Heilbronner Weindorf als traditionelles Heilbronner Weinfest gefeiert. Rings um das Rathaus vergibt die Heilbronner Marketing GmbH Standflächen an die ansässigen Weinproduzenten. Zwischen 1980 und 1990 wurden erstmal 300.000 Besucher gezählt. Danach waren die Besucherzahlen zunächst rückläufig, ließen sich dann aber wieder steigern, so dass die Marke von 300.000 im Jahr 2006 wieder erreicht wurde. Seit jeher gibt es einen Wettstreit zwischen den Budenbetreibern, wer den schönsten Blumenschmuck hat. Hierzu wurde eigens ein Kreativwettbewerb eingerichtet. Im Jahre 2006 erwarteten den Besucher neben dem üppigen Blumenschmuck auch knapp 300 Weine, die von 12 Genossenschaften und 18 Weingütern feilgeboten wurde. So ist es auch nicht verwunderlich, dass während des Weinfestes ca. 75.000 Flaschen Wein verkauft wurden.

Jedes Fahr findet in den letzten Juliwochen im vorderpfälzischen Winzerdorf Großkarlbach das Kändelgassenfest statt. Es ist eines der großen Weinfeste in der Pfalz und das größte des Leiningerlandes. Neben solchen Publikumsmagneten wir dem Dürkheimer Wurstmarkt dun dem Deutschen Weinlesefest. Das Kändelgassenfest hat seinen Ursprung 1980. In diesem Jahr wurde das Kändelgassenfest erstmals als Straßenfest begangen. Das Fest steht unter dem pfälzischen Motto „Pass uff de Gass“ und dauert von Freitag bis Samstag. Während dieser Zeit wird die Gemeinde für den Durchgangsverkehr gesperrt. Das Fest findet überwiegend auf dem Platz vor der Dorfmühle statt. Hier lädt das erst neu renovierte Mühlenmuseum Leiningerland zu einem Besuch ein. Vom Dorfmühlenplatz erstreckt sich das Fest durch die Kändelgasse 300m hinauf bis zur Rheinmühle. Im Gegensatz zu anderen Weinfesten findet man hier keine Fahrgeschäfte sondern der Schwerpunkt liegt ausschließlich auf dem gesellschaftlich-kulinarischen Ereignis. Zur Einkehr laden neun Winzerhöfe sowie zahlreiche Stände ein. Als Alleinstellungsmerkmal ist für das Kändelgassenfest das anspruchsvolle Musikangebot zu nennen. Auf der gesamten Festmeile sind Rock-, Beat- sowie Volks- und Guggemusik zu hören. Höhepunkt des Kändelgassenfestes sind zum einen der Freiwein zum Festauftakt aber auch der Wettbewerb im Fassrollen, der am Schlusstag um 11h von der Weingräfin gestartet wird. Hierbei werden hölzerne Weinfässer, die nur mit Mühe geradeaus zu bewegen sind über eine mit Strohballen umsäumte Strecke gerollt.

Über tausend Weine aus dem Rheingau findet man an der „längsten Weintheke der Welt“ bei den Rheingauer Weinwochen in Wiesbaden. Diese finden jedes Jahr im August auf dem Schlossplatz und dem Dernschen Gelände statt und dauern 10 Tage an. Die ca. 100 Weinstände schenken in dieser Zeit um die 250.000 Flaschen Wein aus. Die Rheingauer Weinwochen gibt es seit 1975. Wie auf jedem Weinfest werden neben den Weinen eine Vielzahl an kulinarischen Spezialitäten angeboten. Vor dem neuen Rathaus, der Marktkirche und auf dem Dernschen Gelände wird auf etlichen Bühnen Musik gespielt. Der Ratskeller aus dem angrenzenden Rathhaus betreibt den einzigen Bierstand der Rheingauer Weinwochen. Wiesbaden mit seiner bemerkenswerten historischen Kulisse des Schlotzplatzes lockt zu den Rheingauer Weinwochen jedes Jahr um die 400.000 Besucher an. Damit findet in Wiesbaden nach dem Dürkheimer Wurstmarkt das zweitgrößte Weinfest in Deutschland statt.
Empfehlungen:
Top Sparangebot vom Frühbeet Testsieger finden Sie hier.